Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Mit dem Jahreswechsel ging für uns ein einsatzreiches Jahr 2️⃣0️⃣2️⃣1️⃣ zu Ende. 🚒

Alleine die hier gezeigten Einsätze summieren sich in ihrer Einsatzdauer auf nahezu drei volle Tage, mit einer teils enormen körperlichen Belastung für alle daran beteiligten Rettungskräfte.

Mit unserer Drohne konnte eine für die Feuerwehren im Landkreis Ansbach neuartige Technik erfolgreich in der Praxis etabliert werden. 

Alexander Hoch wurde im Sommer zu unserem neuen Stadtbrandmeister gewählt und nimmt damit den Posten des stellvertretenden Kommandanten ein. 👨‍🚒

Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen kam auch das Ausbildungsgeschehen nicht zu kurz:

Neben einem Türöffnungslehrgang wurden durch unsere eigenen Kameraden erstmalig neue Drehleitermaschinisten ausgebildet.💪

 

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei den Dinkelsbühler Bürgern und Gastronomen, welche die Kameraden bei den Einsätzen mit Speisen und Getränken versorgt haben und natürlich bei unseren benachbarten Wehren und den weiteren Rettungskräften für die tolle Zusammenarbeit!😊👥

 

Ein gesegnetes neues Jahr wünscht

Ihre Freiwillige Feuerwehr Dinkelsbühl

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sechs neue Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge bei der Feuerwehr Dinkelsbühl

 

Insgesamt sechs Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dinkelsbühl konnten am Sonntag, 19. September 2021 

erfolgreich die Prüfung zum "Maschinisten für Hubrettungsfahrzeuge" ablegen. 

 

Der Lehrgang erfolgte durch zwei Mitglieder der Feuerwehr Dinkelsbühl, welche eine spezielle Ausbildung 

absolvierten, um den Lehrgang abhalten zu dürfen. Der Lehrgang "Ausbilder für Besatzung von Hubrettungsfahrzeugen" 

wurde durch die Initiative DREHLEITER.info an einem Wochenende von Freitag bis Sonntag durchgeführt. 

Die Standortausbildung war nötig geworden, da die staatlichen Feuerwehrschulen nicht genügend Kapazität vorhalten, um 

den Bedarf an neu ausgebildeten Maschinisten decken zu können. 

 

Die sechs Kameraden wurden in 35 Stunden Theorie-/ und Praxisblöcken in rechtlichen Themen, Einsatztaktiken und  

natürlich in der Bedienung eines Hubrettungsfahrzeuges ausgebildet.  

In verschiedenen praktischen Übungen mussten die erlernten Kenntnisse zur Menschenrettung, Brandbekämpfung,  

technischen Hilfeleistung und der Anleiterbereitschaft gezeigt werden.  

Es wurden Methoden vermittelt, das Hubrettungsfahrzeug perfekt zu positionieren, um den Einsatzauftrag 

schnell, erfolgreich und vor allem sicher ausführen zu können. 

Auch einen Einblick in die Bayerische Bauordnung sowie die Gefahren und Unfallprävention im Einsatz standen auf dem Lehrplan, welcher

nach dem "Musterausbildungsplan für die Aus- und Fortbildung an Hubrettungsfahrzeugen" von der Projektgruppe "Feuerwehr Dienstvorschriften" erstellt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Samstag 05.06. nahmen 14 Kameradinnen und Kameraden an einem Türöffnungsseminar teil.

Neben den rechtlichen und theoretischen Grundlagen konnten wir verschiedene Techniken, Werkzeuge und Methoden kennenlernen, um Türen und Fenster zu öffnen.

Das theoretische Wissen wurde nach der Mittagspause praktisch angewandt und verschiedene Einsatzsituationen beübt. So wurden Türen zerstörungsfrei und auch durch das Ziehen des Schließzylinders geöffnet.

Mit dieser Ausbildung kann sichergestellt werden, dass zu jeder Tages- und Nachtzeit ausreichend ausgebildete Feuerwehrfrauen und -Männer zur Verfügung stehen, um bei einem akuten Notfall eine Türöffnung vornehmen zu können.

 

Unser Dank geht an Michael Fischer und Thomas Görich von der Firma MF Türöffnungsseminare für die umfangreiche Ausbildung.

 

In diesem Sinne möchten wir Sie noch bitten: Bitte sperren Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit immer mindestens einmal ab, wenn Sie die Wohnung verlassen.

    

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ihr Talent als „Päckchenpacker“ zeigten die Jungen und Mädchen der Dinkelsbühler Kinderfeuerwehr kürzlich im Rahmen der Aktion "Geschenk mit Herz".

Dabei wurden insgesamt 32 alte Schuhkartons mit farbigem Weihnachtspapier beklebt und mit kleinen Präsenten befüllt, über die sich entweder ein Junge oder ein Mädchen freut. In diesem Jahr werden vom Projekt benachteiligte Kinder in Osteuropa begünstigt und dadurch ermöglicht, trotz der schwierigen Situation, ihnen zu Weihnachten ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

Durch großzügige Spenden von den Unternehmen Naturkind, Brillen Schmidt, DM Drogeriemarkt, G&B und Quick-Schuh konnte dem Feuerwehr-Nachwuchs ein Grundstock an Packgegenständen ausgehändigt werden. Ergänzt wurden die verschönerten Kartons durch persönliche Kleidungsstücke oder Kuscheltiere der Kinder.

Damit die Aktion trotz der momentanen Situation durchgeführt werden konnte, wurden die Artikel den Jungen und Mädchen von zwei Betreuern der Kinderfeuerwehr persönlich an die Haustüre geliefert. Abgegeben werden konnten die fertig gepackten Kartons in den Räumlichkeiten der Fa. Brillen Schmidt. Am gestrigen Freitag wurden diese gesammelt zur Annahmestelle, der Kindertagesstätte St. Georg, transportiert und von Frau Reszat als zuständige Ansprechpartnerin in Empfang genommen.

Das Foto zeigt die beiden Betreuer der Kinderfeuerwehr Stefan Alber & Bettina Welz bei der Übergabe der dekorativ gestalteten Päckchen an Rita Reszat, Leiterin der Kindertagesstätte St. Georg.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Zunehmende Störungen erforderten den Austausch der in die Jahre gekommenen Schlauchpflegeeinrichtung im Untergeschoss des Gerätehauses.

Die neu beschaffte Anlage konnte nun in renovierten Räumlichkeiten im Erdgeschoss in Betrieb genommen werden. Von deren Leistungsfähigkeit überzeugte sich bei einer Besichtigung Dinkelsbühls Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer, der von unserem Gerätewart Sebastian Haltmayer und Kommandant Frank Kloos die Funktionsweise der vollautomatischen Anlage demonstriert bekam.

Damit kommen wir den gewachsenen Bedürfnissen der Schlauchpflege nach und können auch nach der Benutzung stets eine schnelle Einsatzbereitschaft gewährleisten.

 

 

Search