Feuerwehr Dinkelsbühl

Werden Sie Zeuge eines Verkehrsunfalls, gilt es einige Verhaltensregeln zu beachten, die eingehalten werden sollten.

Um weitere Unfälle vorzubeugen, sollten Sie die Unfallstelle absichern. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass jedes Fahrzeug eine Warnweste mitzuführen hat. Benutzen Sie diese! 

Auch ein Warndreieck muss mitgeführt werden. Dieses stellen Sie auf Straßen innerhalb geschlossener Ortschaften je 50 Meter vor und hinter der Unfallstelle auf. 
Bei Unfällen außerhalb geschlossener Ortschaften beträgt der Abstand je 100 Meter vor und hinter dem Unfallort.
Auf Autobahnen sollte der Abstand zwischen 150 Meter und 400 Meter hinter dem Unfall betragen.

Nachdem die Unfallstelle gesichert ist, werden die Rettungskräfte per Notruf alarmiert. Wie Sie genau einen Notruf absetzen, lesen Sie hier Fünf W-Fragen.

Auch wenn der Unfall zunächst harmlos erscheint, können sich Personen schwer verletzt haben und dies möglicherweise selbst nicht erkannt haben. 

Deshalb ist es wichtig, dass Sie unbedingt Erste Hilfe leisten.

 

 

Hier unser Erklärvideo 'Rolf entdeckt einen Verkehrsunfall'

 

×
Wir verwenden Cookies, damit diese Webseite optimal genutzt werden kann.
Impressum & Datenschutz
Verstanden Ablehnen