Feuerwehr Dinkelsbühl


Am Montagmorgen, den 20.07.2020, wurde die Feuerwehr Dinkelsbühl zu einem Heckenbrand alarmiert. Durch das Abflammen von Unkraut an der Bordsteinkante wurde die Hecke in Brand gesetzt.

Einige Stunden später wurden die Kameraden erneut gerufen. Diesmal auf einen Parkplatz auf der A7. Dort hatte sich ein Kühl-LKW den Tank aufgerissen. Es wurde der Brandschutz sichergestellt und die Fahrbahn zusammen mit der Straßenmeisterei gereinigt.

Am nächsten Tag erreichte uns ein Notruf aus der Nachbarstadt Feuchtwangen. Hier unterstützten wir die Kameraden bei einem größeren Lagerhallenbrand.

Nach einem knappen Tag Pause ging es für die Kameraden um 00:13 Uhr zu einem BMA-Alarm in das Schülerwohnhein. Durch versprühen von Deodorant wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Nach kurzer Erkundung konnte die Anlage zurückgestellt und die Rückfahrt ins Gerätehaus angetreten werden.

Am Samstagmittag (25.07.2020) ging es - auf Anforderung des BRK's - zu einer Türöffnung.
Knappe drei Stunden später stand ein Papiercontainer im Garagentrakt des örtlichen Gymnasiums in Flammen. Dieser konnte durch einen Trupp unter PA schnell abgelöscht werden.

Am Sonntag alarmierte die Polizei zur Verkehrsleitung nach einem Verkehrsunfall auf die B25. Ein Teilabschnitt der B25 wurde aufgrund des Unfalls komplett gesperrt, um die Unfallaufnahme und Reinigung der Straße gefahrlos zu bewerkstelligen.

×
Wir verwenden Cookies, damit diese Webseite optimal genutzt werden kann.
Impressum & Datenschutz
Verstanden Ablehnen