Freiwillige Feuerwehr

Dinkelsbühl

Telefon: 09851 / 589401-0
Freiwillige Feuerwehr Dinkelsbühl
Impressum & Datenschutz
×

Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Dinkelsbühl blickten am Freitagabend neben den 95 anwesenden Mitgliedern, zahlreiche Vertreter weiterer Rettungs- und Hilfsorganisationen, Führungskräfte der Feuerwehren des Landkreis Ansbach, sowie die kommunale Politik, darunter Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer und Landrat Dr. Jürgen Ludwig zurück.

Stadtbrandinspektor Frank Kloos eröffnete die 158. Jahreshauptversammlung im kleinen Schrannensaal mit der Begrüßung aller Teilnehmer und gewährte einen Einblick in den weiteren Verlauf des Abends.

 

Zu Beginn der Veranstaltung wurde die aktuelle Mitgliederzahl der Freiwilligen Feuerwehr Dinkelsbühl vorgestellt.

In allen Gruppen ist die Zahl an Mitgliedern durch Ein- und Austritte gegenüber dem Vorjahr erfreulicherweise nahezu konstant geblieben. Besonders ins Auge fällt die hohe Zahl an Gesamtmitgliedern in Höhe von 235 Personen. Die neu ins Leben gerufene Kinderfeuerwehr trägt durch ihren erfolgreichen Start mit 31 Kindern dazu bei; eine tolle Entwicklung!

Ein besonderes Augenmerk wurde im Jahr 2018 ebenso auf Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen gerichtet. Zahlreiche aktive Mitglieder nahmen sowohl an Lehrgängen und Ausbildungen an den Staatlichen Feuerwehrschulen Würzburg und Regensburg, als auch an Ausbildungen am eigenen Standort teil.

Im Folgenden fasste Frank Kloos die wichtigsten Entwicklungen im Jahr 2018 zusammen. Neben der Neubeschaffung der Drehleiter, welche bereits bei mehreren großen Gemeinschaftsübungen eingesetzt wurde und im Einsatzfall drei Personen gerettet werden konnten, sind die Restaurierungsarbeiten am Feuerwehroldtimer LF15 abgeschlossen worden. Darüber hinaus fand das traditionelle Floriansfest statt, welches durch eine Schauübung der Jugendfeuerwehr abgerundet wurde. Das Seilziehen wurde 2018 auf der neben dem Feuerwehrhaus befindlichen Maly-Wiese ausgetragen und zog ebenfalls viele Besucher an.

Um die Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr Dinkelsbühl zu präsentieren, wurde neben einer neugestalteten Homepage auch eine Facebookseite ins Leben gerufen.

Besonders erfreulich war die Neugründung einer Kinderfeuerwehr, die bereits im ersten Jahr sehr gut angenommen wurde.

Jugendwartin Eva Ladenburger und Simon Feth präsentierten die Entwicklungen in der Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Stadtbrandmeister Wilfried Meier verkündete traditionell die Einsatzzahlen der Dinkelsbühler Wehr. Bei insgesamt 149 Einsätzen wurden 3273 Stunden von den Aktiven geleistet. Diese gliedern sich in 76 THL-Einsätze, 27 Brandeinsätze und 46 Sicherheitswachen. Dabei bedankte er sich ganz herzlich bei allen anwesenden aktiven Mitgliedern für ihren Einsatz. Durch die große Anzahl an THL-Einsätzen und Sicherheitswachen stieg die Einsatzzeit gegenüber dem Vorjahr deutlich an. In allen Bereichen gab es schwierige Einsätze. Neben der Befreiung einer eingeklemmten Person aus einem Fahrzeug mittels hydraulischem Rettungssatz und der Beseitigung zahlreicher Sturmschäden, musste im Bereich THL ebenso zu zwölf Türöffnungen ausgerückt werden.

Im Industriegebiet brannte ein großer Sattelzug mit Elektroschrott, dessen Löscharbeiten aufgrund der enormen Hitzentwicklung sehr intensiv waren. Bei einem Wohnhausbrand in Sittlingen ist trotz sofort eingeleiteter Lösch- und Rettungsmaßnahmen leider eine Person ums Leben gekommen.

Zahlreiche Redner, darunter Oberbürgermeister Dr. Hammer, Landrat Dr. Ludwig und Kreisbrandrat Thomas Müller, wiesen auf die große Bedeutung der Feuerwehren für die Entwicklung des ländlichen Raums hin und vermerkten dabei ebenso die Bedeutung weiterer Infrastruktur für das Wohl am Menschen. Genannt wurden hierbei der Erhalt der Klinik Dinkelsbühl, der Rettungshubschrauber Christoph 65 und der Anbau der Polizeiinspektion Dinkelsbühl, die ebenso durch den stellvertretenden Leiter Daniel Rotter vertreten war.

Natürlich konnten auch wieder einige Kameraden für ihr langjähriges Engagement und besondere Leistungen geehrt werden.

Für eine 10-jährige Mitgliedschaft wurden Patrick Meier und Stefan Hirsch geehrt.

Florian Wassermann und Simon Feth für 20 Jahre Dienst in der Feuerwehr. Für eine 25-jährige Dienstzeit wurden Georg Rosenberger, Markus Simon und Helmut Görner ausgezeichnet.

 

Werner Reichert ist bereits seit 40 Jahren im Dienst der Feuerwehr.

 

Neu aufgenommen in den aktiven Dienst und durch den Abschluss der Grundausbildung zum Feuerwehrmann ernannt wurden:

Michael Hutfluss, Mike Hutfluss, Bernd Siewert, Kian Sadeghi, Jörg Kessler, Sebastian Gewald, Erwin Gaus und Nicolas Dunst.

 

Zum Oberfeuerwehrmann ernannt wurden Alexander Kamm, Ina Hoch und Tobias Merz.

 

Simon Markus wurde zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

 

Durch den Abschluss des Gruppenführerlehrgangs zum Löschmeister ernannt wurde Sebastian Wilde, der in die Dinkelsbühler Feuerwehr nach einem Wohnortwechsel zurückgekehrt ist, Eva Ladenburger und Rainer Wenk.

 

Stadtbrandinspektor Frank Kloos bedankte sich nochmals bei allen Mitgliedern für ihr großes Engagement und die geleisteten Stunden und schloss im Anschluss die Versammlung.







Wir verwenden Cookies, damit diese Webseite optimal genutzt werden kann.
Impressum & Datenschutz
Verstanden Ablehnen